[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Jusos Kalkar.

:

Besucher:312721
Heute:4
Online:1

Jetzt Mitglied werden! :

Mitmachen

 

Keine Zukunft für Kalkar, solange wir schwarz sehen! :

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage, hier finden Sie alle Informationen bezüglich unserer Juso AG Kalkar und die damit verbundene Arbeit.
Wir Jusos sind junge Menschen im Alter von 14-35 Jahren, die aktiv etwas bewegen wollen. Wir setzen uns ein für ein sozial gerechteres, jugendfreundlicheres und ökologisch nachhaltigeres Kalkar.
Wir arbeiten nicht nur solidarisch mit der SPD Kalkar und anderen Jusos im ganzen Kreis Kleve zusammen, sondern auch über NRW und sogar Deutschland hinaus, weil wir der festen Überzeugung sind, dass die Sozialdemokratie die besseren Antworten für den Kreis, für NRW, für Deutschland und Europa hat. Auch arbeiten wir auf vielen Ebenen mit: Im Ortsvereinsvorstand, in der SPD-Fraktion im Stadtrat und im Unterbezirk der Jusos Kreis Kleve.
Wir freuen uns über jedes neue diskutierfreudige Mitglied, das uns bei unseren Aktionen und unserer Arbeit unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen,
Kai-Uwe Ekers
Vorsitzender Juso AG Kalkar

 

„Schluss mit angepasst“ - Schauspiel- und Musikprogramm um das Leben der Frauenrechtlerin Marie D´Agoult. Am Freitag, 30. November, im Pädagogischen Zentrum Kalkar. Beginn ist um 19 Uhr, der Einlass ist bereits ab 18:00 Uhr.
Der Gewinn aus der Aufführung wird an das Klever Frauenhaus gespendet; als nichts wie hin und gutes tun!!!

Veröffentlicht am 17.11.2012

Am 25.03.2013 findet um 19:00 Uhr die Jahreshauptversammlung der SPD Kalkar im Gasthaus Maas, Grietherstraße 26, in Hönnepel statt.
Gast ist Herr Rohde von der NIAG, der uns über die Perspektiven und Möglichkeiten des ÖPNV für Kalkar informiert. Aktuell stehen ja bereits leere Schulbusfahrten zur Diskussion <(http://www.hoennepel.de/000-Schulbuslinie-76-GS-Appeld.htm)> - nicht der einzige Fall bei dem sich die Jusos fragen, warum die Stadt Kalkar trotz leerer Kassen immer noch so sorglos mit unserem Geld umgeht.
Außerdem stehen verschiedene Berichte auf der Tagesordnung, wie z.B. der Bericht des 1. Vorsitzenden und der des Kassierers. Im Anschluss an die Versammlung lädt die SPD Kalkar Euch zu einem niederrheinischem Schnitzelbuffet ein, der Kostenbeitrag dazu beträgt 5 Euro.
Dazu müsstest Ihr Euch bitte umgehend bei uns anmelden: ku.ekers(at)jusos-kreis-kleve.de

Veröffentlicht am 19.03.2013

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

In einer weinerliche Presserklärung fordert Dr. Bergmann: "Keine JUSO – Schmierereien auf öffentlichen Plätzen“. Zudem wird die SPD Kreisvorsitzende Dr. Barbara Hendricks, MdB, dazu aufgefordert die Jusos im Kreis Kleve "zurückzupfeifen". Anlass dazu geben zwei unserer vielen Ideen im Wahlkampf, nämlich mit Sprühkreide und Pappsmileys Werbung für die SPD und unsere beiden Landtagskandidaten Norbert Killewald und Bodo Wißen zu machen. Es ist hierbei die Rede von Stolperfallen und Reinigungskosten für die Kommunen. Dies ist ablouter Blödsinn.
Die Pappsmileys werden selbstverständlich so präpariert, dass niemand darüber stolpert und hinterher rückstandslos entfernt. Uns ist auch nicht bekannt, dass jemals jemand über eine Kreidemalerei auf dem Gehweg gestolpert ist! Und schon mal was von Regen gehört Herr Dr. Bergmann! Der wäscht die Kreide von ganz alleine wieder weg.
Aber wir können gut verstehen, warum Dr. Bergmann nicht auf Regen warten will. Schließlich kommt diese kluge Idee der Jusos ja seiner Konkurrenz zu Gute. Von der Jungen Union kommt übrigens... Nichts. Genau.
Tja, Herr Dr. Bergmann, wenn sie wollen, dass die Sprüche bereits vor dem nächsten Regenguss verschwinden, können wir ihnen gerne einen Eimer Wasser und einen Schrubber besorgen. Aber ich fürchte mit "selbst anpacken" haben sie es ja nicht so. Sie lassen lieber andere für sich arbeiten - so wie in Kalkar. Da werden eine Vielzahl Gutachten hintereinander erstellt, eines teurer als das andere, die alle sagen, was jeder weiß: das Kalkar pleite ist. Böse Zungen behauten, dass die Kosten für diese Gutachten nicht unerheblich zur prekären Haushaltslage 2012 beigetragen haben! Diesem Spuk sollte wirklich einer mal ein Ende setzen!
Wir Jusos jedenfalls freuen uns im Wahlkampf voller Überzeugung und Tatendrang für die Politik unserer NRW SPD zu werben und unsere Landtagskandidaten Norbert Killewald und Bodo Wißen zu unterstützen.

Veröffentlicht am 05.10.2012

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Am 13. Mai ist es soweit: in NRW wird gewählt.
Was die Rot- grüne Landesregierung in nur 2 Jahren alles geschafft hat, will sie mit Hilfe ihrer Stimme auch nach dem 13. weiter fortsetzen, u.a.:
- keine Studiengebühren und das 3. Kindergartenjahr weiterhin kostenfrei
- finanzielle Stärkung der Kommunen - Änderung des Solidaritätsbeitrag
- mehr Mitbestimmung im öffentlichen Dienst
- Förderung erneuerbarer Energien zu Lasten von Atomstrom
Dabei muss man zugeben, dass manches möglich wurde durch eine unfassbar schwache Opposition. Die in verschiedene Lager aufgeteilte und unsortierte CDU, die nicht sonderlich erwähnenswerte Linkspartei und eine FDP, die man im NRW Landtag wohl bald nicht mehr zu erwähnen braucht! Der schwachen Opposition konnte die SPD aber auch eine äußerst starke Ministerpräsidentin - Hannelore Kraft - entgegen setzen. Sie steht nicht nur für „klare Kante“, sondern auch für Nachhaltigkeit und Prävention. Das heißt, für eine Politik zugunsten künftiger Generationen, statt für „Ewig Gestrige“!
Mit ihrer Politik hat sie sich in dieser Männerwelt, mit gesunder Härte, fair durchgesetzt. Wir Jusos stehen daher voller Stolz auch in Zukunft ganz hinter Hannelore!

Veröffentlicht am 13.04.2012

Wenige Wochen nachdem die schwarz-gelbe Regierung ihren Dienst aufgenommen hatte, wurde sie bereits als schlechteste Regierung seit Anbeginn der Demokratie verschrien. Was selbst wir Jusos für ein etwas verfrühtes Fazit gehalten haben, erweist sich allerdings als geradezu visionär! So sprach man bei der Halbzeitbilanz der Regierung tatsächlich schon von der schlechtestens Regierung in der Geschichte Deutschlands und wurde das Jahr 2012 nun frisch eingeleitet mit dem Fazit "schlechteste Regierung aller Zeiten". Besonders auffällig ist, dass immer mehr Menschen die Regierung immer schlechter bewerten. Niemals zuvor hat es in einer Regierungsperiode mehr an Unmoral gegeben, niemals zuvor weniger an Vorbild. Mappus, Sauerland, Zu Guttenberg, Koch-Mehrin, Von Boetticher, Mindermann... - die Liste persönlicher Verfehlungen ist länger als die Regierung an Monaten zählt und wird nur noch durch die Anzahl politischer Fehlentscheidungen, Rücktritte und Kehrtwendungen (Ausstieg aus dem vorübergehenden Austieg aus dem Austieg aus dem verlängerten Austieg) übertroffen.
Und es hat fast den Anschein, als wollen Merkel und Co. diesen Weg nach unten auch weiterhin beschreiten. Nun dürfen sie sich sogar noch über Schützenhilfe vom Bundespräsidenten freuen.
Wir Jusos finden das nur noch grausig und hoffen, die Wahlen mögen kommen bevor auch noch die Bürger dieses Landes mitgerissen werden in den schwarz-gelben Strudel der Lügen und Skandale.

Veröffentlicht am 23.03.2012

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.